Home / Regionales / Altenburg & Umgebung / Ca. 500 Besucher zur Demonstration “Fehlpolitik Deutschland” vom Bürgerforum Altenburg

Ca. 500 Besucher zur Demonstration “Fehlpolitik Deutschland” vom Bürgerforum Altenburg

Ca. 500 Besucher kamen heute auf dem Altenburger Roßplan trotz schlechtem Wetter,  dem 1. Advent und verkaufsoffenem Sonntag zusammen, um gegen die derzeitige Asylpolitik in Deutschland zu demonstrieren.

Im ersten Teil der Veranstaltung ging Frank Schütze auf die Fehlpolitik in Deutschland ein. Insbesondere sprach er über die sicherheitspolitischen Fragen sowie die gesellschaftlichen und kulturellen Verwerfungen, die diese Politik verursachen werden. Er schlussfolgerte, dass es bei einer derartigen generationsübergreifenden Problematik notwendig sei, das Volk in diese Entscheidungen, welches schließlich  die Lasten der Migrationskrise zu tragen hätte, mit einzubeziehen.

Im zweiten  Teil ging Andreas Sickmüller auf die von der Landrätin, Michaele Sojka, gegebenen Antworten auf den offenen Brief des Bürgerforums ein und bezeichnete die von Frau Sojka beschworenen konjunkturellen Effekte der Einwanderung als ideologisches Wunschdenken, welches an der tatsächlichen Realität vorbei ginge. Wenn mit der Einwanderngswelle tatsächlich ein derartiger konjunktureller Effekt verbunden wäre, so fragte er, wieso gäbe es innerhalb der EU nicht einen Streit um die zu uns kommenden Fachkräfte? Wäre es nicht zutiefst ungerecht, wenn Deutschland allein von den konjunkturellen Effekten der Einwanderung profitieren würde und andere europäische Länder von diesen Vorzügen der Einwanderung ausgeschlossen bleiben, so sinngemäß Sickmüller.

Den dritten Part der Veranstaltung bereicherte Dr. Gunter Seiffarth wie auch schon bei der Veranstaltung des 1. Altenburger Bürgerforums mit einem interessanten Einblick in die ausländische Sicht auf die deutsche Politik.

Zum Schluss rief Schütze jeden, der sich aktiv am Altenburger Bürgerforum beteiligen will, dazu auf, sich über die Internetseite www.bürgerforum-altenburg.de zu registrieren oder sich an den noch folgenden öffentlichen Stammtischen zu beteiligen.

Der Marsch durch die Altenburger Stadt wurde aufgrund der Wetterverhältnisse abgesagt. Die Veranstaltung blieb friedlich, die Ordnungskräfte bedankten sich für die kooperative Mitarbeit bei den Veranstaltern.

Über Michael Külbel

Michael Külbel ist freischaffender Künstler und Grafikdesigner aus Altenburg. Seit 2015 arbeitet er mit im Team von altenburg-online.de im Bereich Redaktion, Administration, Gestaltung und Berichterstattung.

siehe auch

Das Finanzsystem in der Krise – was stimmt mit unserem Geldsystem nicht?

Mit diesem Thema beschäftigt sich die Geldsystemkonferenz des Bürgerforum Altenburger Land am 20.05.2017 um 18:30 …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.