Home / Systemkritik / Geldsystem / SELBST SCHULD!

SELBST SCHULD!

bananaDer DAX fällt, der DOW(N) Jones auf dem Weg nach unten, die Zentralbanken dieser Welt gehen in die dritte Runde des Währungskrieges, der niedrige Ölpreis freut den Bürger, der noch gar nicht weiß, was auf ihn zukommt, wenn dieser noch weiter fällt und in Davos feiert die Elite den Verfall jedweder Moral. Die Krise ist zwar offiziell noch nicht eingeläutet, aber nach allen messbaren Indikatoren in vollem Gange. Abgelenkt von offenbar wichtigeren Problemen irren die Affen der jeweiligen Bananenrepubliken in ihrem propagandistischem Informationslabyrinth umher.

Es gibt zwei Faktoren, welche soziale Unruhen bzw. die befürchteten bürgerkriegsähnlichen Zustände ziemlich leicht vorhersagen lassen:

  1. Das Verhältnis zwischen Arm und Reich.
  2. Das Verhältnis von Staatsschulden bezogen auf Bruttosozialprodukt.

Immer, wenn der Besitz der Reichen über 80% des Gesamtvermögens der Bürger überschreitet, brechen Bürgerkriege aus. Und jedes mal, wenn die Staatsschulden das Bruttosozialprodukt überschreiten und somit klar wird, dass die Schuldenlast nicht mehr tragbar ist, brechen Kriege aus. Beide Kriterien sind im Großteil der entwickelten Welt mehr als erfüllt. Jetzt stellt sich nur noch die Frage: Was kommt als Nächstes?

Die Antwort ist einfach:

  1. Aktienmärkte brechen weltweit ein. ( passiert soeben )
  2. Arbeitslosigkeit steigt massiv an. ( passiert soeben )
  3. Bürger werden aggressiver. ( passiert soeben )
  4. Politik wird verzweifelter. ( passiert soeben )
  5. Preise sinken extrem. ( hat begonnen )
  6. Dann steigen sie. 

Zwischen welchen Punkten Blut fließt ist von Region zu Region unterschiedlich. Gleich bleibt jedoch der Ablauf dieser 6 genannten Punkte in einer schleifenartigen Wiederholung. So zum Beispiel kam auch Hitler an die Macht. Was diesmal in Deutschland passieren wird, bleibt noch offen.

Fakt ist aber, dass wir vor der größten Umschuldung stehen, welche die Welt jemals gesehen hat. Zu keinem Zeitpunkt in der Geschichte haben wir soviele Schulden aufgestaut wie heute. Dieser Schuldenberg brachte uns soviel künstlichen Wohlstand, dass wir durch selbigen in einer Art Dauerkoma verharren, welches uns letztendlich daran hindert zu verstehen, was wirklich um uns herum geschieht.

silberSeit Jahren versuche ich diese Zusammenhänge an Freunde und Bekannte weiterzugeben, die mir viel bedeuten. Oftmals werden die Fakten aber nicht verstanden oder akzeptiert, schließlich funktioniert ja alles (immernoch). Solange diese Situation noch manifest ist, wird sich am Preis von Gold oder Silber nicht viel tun. Erst wenn die Krise offiziell bekannt gegeben wird – also nachdem die Menschen mehrmals feststellen mussten, dass sie sich sowohl im wirtschaftlichen als auch im sozialem Nachteil befinden – wird klar, wie selbige Missstände hätten verhindert werden können. Geld spielt dabei eine zentrale Rolle. Denn wir haben keins. Zumindest kein richtiges.

Gold und Silber ist das einzig wahre und wertvolle Geld dieser Erde. Das war vor 5000 Jahren schon so und wird vermutlich noch 5000 Jahre so weitergehen. Da hilft auch kein Bitcoin dran vorbei. Ich wage hiermit zu behaupten, dass 2016 das Jahr des Umschwungs sein wird.

Jeder Bauer, jeder Taxifahrer, jeder Familienvater dieser Erde wird mit der Frage konfrontiert sein: Soll ich jetzt schnell mein bischen Papiergeld gegen Edelmetall tauschen? Doch wenn es soweit ist, wird der Preis schon so explodiert sein, dass es möglicherweise schon zuspät ist.

Selbst Schuld!

Jeder, der die Fresse voll von Diktatur und Machtmonopolen hat, der erkannt hat, dass Kriege und Flüchtlingsströme nur durch massive künstliche Schuldenberge möglich sind, der sich vor Verlust von Freiheit und Wohlstand schützen möchte und der dem Finanzamt, den Banken und sogar Exfrauen nicht alles offenbaren möchte, der tauscht jetzt seine digitalen Euros gegen reale Werte – bevor es zu spät ist.

Der Beitrag erschien ursprünglich auf http://idealism.us/selbst-schuld/

Über Der Idealist

Der Idealist ist ein vielreisender Informatiker mit Altenburger Wurzeln. Er war bis jetzt in den USA, Niederlande, Südostasien, Rumänien, Spanien und natürlich seiner Heimat Deutschland für verschiedene Industrien tätig. Seine Beobachtungen und Schlussfolgerungen schreibt er auf idealism.us nieder.

siehe auch

Interview mit Rico Albrecht

Wir hatten die Gelegenheit mit dem bekannten Geldsystemkritiker Rico Albrecht ein Interview zu führen. Rico …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.