Home / International / ZWICKAU GEHT UM DIE WELT…

ZWICKAU GEHT UM DIE WELT…

Eine Übersetzung von Dr. Gunter Seyffarth aus The Jewish Press, 23.01.2016

Flüchtlinge benutzten öffentliche Bäder als Toilette und noch schlimmer!

By: Stepnell

So viel Freiheit, so wenig Zeit. Das öffentliche Johannisbad in Zwickau verwehrt Asylsuchenden den Zutritt, nachdem eine Gruppe von Männern sich im Whirlpoolbereich extrem daneben benommen hat. Zu einem früheren Zeitpunkt erfasste eine Sicherheitskamera Flüchtlinge, die den Kinderpool als Toilette benutzten, so ein Bericht der BILD-Zeitung.

Die verstörenden Details wurden publik, nachdem ein interner Beschwerdebrief an Bürgermeister Bernd Meyer zu BILD lanciert wurde. Darin heißt es: „Ein Asylsuchender benahm sich unsittlich im Heißwhirlpool … Dies wurde von der Sicherheitskamera erfasst.“ Nachdem die Gruppe wegen ihres offensichtlich bestialischen Verhaltens von dort entfernt wurde, befielen sie das Sprudelbad und machten Selfies von ihrer Aktion.

In Bezug auf einen weiteren Zwischenfall in Zwickau berichtete derselbe Stadtangestellte, dass eine Gruppe asylsuchender Frauen und Kinder, die sich im Kinderpool befanden, „ihren Darminhalt dort hinein entleerten. Die ortsansässigen Schwimmer verließen daraufhin sofort den Poolbereich.“

Tags zuvor „belästigten 8 Männer Zwickauer Frauen im Saunabereich“ bis Badangestellte die nahöstlichen Badenden belehrten, dass die Sauna während des Aufenthaltes für Frauen reserviert sei. Die interne Beschwerde liest sich wie folgt: „Die Bademeister müssen Frauen und Mädchen vor den Asylsuchenden schützen. Junge Männer versuchten gewaltsam, in die Frauen-Umkleidekabinen einzudringen.“

Laut BILD gab es während der vergangenen Woche mehrere sexuelle Angriffe auf Kinder in deutschen Schwimmbädern, bei denen vor allen minderjährige Mädchen und Jungen ins Visier geraten. Zwei junge Mädchen wurden unter den Badeanzügen unsittlich berührt und „möglicherweise von einer Gruppe Flüchtlinge vergewaltigt“.

Mehrere syrische und afghanische Asylsuchende wurden verhaftet und später wieder auf freien Fuß gesetzt. Kurz vor dem Wochenende wurde das Hallenbad wiedereröffnet, nachdem für 24 Stunden wegen sexueller Angriffe auf Kinder geschlossen wurde. Ein Sprecher des Bades verlautete: „Die Badeleitung hofft, dass es keine weiteren sexuellen Belästigungen mehr geben wird!“

Über Dr. Gunter Seyffarth

siehe auch

Berliner Terrorangriff: Angela Merkel wurde vor Weihnachtsanschlägen schon vor Wochen gewarnt

DEUTSCHE Behörden wurden wenige Wochen vor dem Horroranschlag in Berlin über Pläne der Dschihadisten gewarnt, …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.