Home / Systemkritik / Geldsystem / Geldsystemkritik – Partei Deutsche Mitte macht Prof. Dr. Franz Hörmann zum Sprecher für Finanzpolitik

Geldsystemkritik – Partei Deutsche Mitte macht Prof. Dr. Franz Hörmann zum Sprecher für Finanzpolitik

Die Partei “Deutsche Mitte” führt als erste Partei die Änderung des herrschenden Geldsystems im Parteiprogramm. Mit der Benennung des Geldsystem-Kritikers Prof. Dr. Franz Hörmann zum Sprecher für Finanzpolitik hat die Partei nun einen der renommiertesten Vordenker für alternative Tauschwährungen im Boot.

hoermann-292x262

In seiner gestrigen Sitzung berief der Bundesvorstand der Deutschen Mitte einstimmig Prof. Dr. Franz Hörmann zum finanzpolitischen Sprecher der Partei.

Seine Aufgabe wird es sein, basierend auf seinen umfassenden Kenntnissen des aktuellen Finanzsystems, einen für alle Gesellschaftsgruppen verständlichen und akzeptablen Weg vom Nullsummenspiel des verzinsten Schuldgeldsystems in ein Geldsystem zur positiven Motivation zur Zusammenarbeit und persönlichen Entfaltung auszuarbeiten und in einen konstruktiven Multilog einzubringen.

Ziel ist ein gesellschaftliches Wertesystem, das dem heute in Verwendung stehenden Geldsystem an der Benutzeroberfläche ähnelt, ohne die gleichen Nachteile aufzuweisen: Gewinne zu Lasten anderer und der Natur, exponentielles Schuldenwachstum, systemimmanente Knappheit zum „Werterhalt“. Auf dem Weg dorthin, der in kleinen, verständlichen und leicht annehmbaren Schritten im Konsens erfolgen soll, werden die Interessen aller gesellschaftlichen Gruppen zugleich gewahrt, so dass von Beginn an eine Win-Win-Situation ermöglicht wird. Wo heute noch scheinbar alternativlos Arbeit für Einkommen verrichtet wird, soll in Zukunft Wertschöpfung zu Wertschätzung führen, deren Vielfalt die individuelle Entwicklung in Zusammenarbeit beflügelt.

Alle Unternehmen der Realwirtschaft können sicher sein, dass ihre direkten Belange nicht nur nicht beeinträchtigt sondern vielmehr gefördert werden. Tagesgeschäft und strategische Notwendigkeiten erhalten hohen Rang. Es geht nicht darum, manchen etwas wegzunehmen, sondern darum, zunächst krasse Fehlentwicklungen zu bremsen und schrittweise zurückzufahren. Langfristig entsteht ein dauerhaft gesundes System, in den Grenzen der Ethik zur Bewahrung der Schöpfung, das allen Teilnehmern in ihren berechtigten Interessen dient.

Eine der wichtigsten Herausforderungen, die Hörmanns neue Aufgabe mit sich bringt, ist die Verhandlung ordnungspolitischer Schritte mit Vertretern des Finanz- und Wirtschaftssektors für die schrittweise Umgestaltung des derzeitigen Systems sowie die weitere Ausarbeitung des finanzpolitischen Programms der Deutschen Mitte. Dazu werden demnächst weitere Informationen veröffentlicht.

Quelle: https://deutsche-mitte.de/prof-dr-franz-hoermann-wird-dm-sprecher-fuer-finanzpolitik/

Über Michael Külbel

Michael Külbel ist freischaffender Künstler und Grafikdesigner aus Altenburg. Seit 2015 arbeitet er mit im Team von altenburg-online.de im Bereich Redaktion, Administration, Gestaltung und Berichterstattung.

siehe auch

Wege zu einer kooperativen Gesellschaft – Interview mit Prof. Franz Hörmann

Michael Külbel: Sehr geehrter Herr Hörmann, Sie sind einer der bekanntesten Geldsystemkritiker im deutschsprachigen Raum, …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.