Home / AGB Werbeanzeigen

AGB Werbeanzeigen

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Anzeigen und Werbung

Stand: 1. Januar 2016

1. Präambel

a) Vertragspartner

Vermarkter der kommerziellen Anzeigewerbung auf altenburg-online.de ist

Artefacti Ltd.
Michael Külbel
Beethovenstraße 16
04600 Altenburg
Tel.: 03447/4888516
Fax: 03447/4889372
mobil: 0163/2903702
Steuer-Nr.: 161 146 02349
USt-Ident-Nr: DE258058402
Handelsregister:
HRB 502292
Handelsregister B Jena

b) Geltungsbereich

Für alle Geschäftsbeziehungen zwischen der Artefacti Ltd. (uns) und Werbungstreibenden (Ihnen) gelten ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen unter Ausschluss etwaig abweichender Allgemeiner Geschäftsbedingungen des Werbungstreibenden. Beim ersten Vertragsschluss wird vereinbart, dass diese Bedingungen auch für sämtliche Folgegeschäfte – auch solche, die mündlich, insbesondere telefonisch abgeschlossen werden – gelten.

c) Begriffsbestimmungen

Werbeanzeigen sind die Schaltung von Online‐Werbung auf dem Internetmagazin altenburg-online.de inklusive Werbebanner und weiterführende Links auf die Inhalte des Werbetreibenden. Anzeigenauftrag ist der Vertrag über die Veröffentlichung einer oder mehrerer Werbeanzeigen. Ein Abschluss ist ein Vertrag über Veröffentlichung mehrerer Anzeigen unter Beachtung der dem Werbungtreibenden gemäß Preisliste zu gewährenden Rabatte, wobei die jeweiligen Veröffentlichungen auf Abruf des Auftraggebers erfolgen.

2. Vertragsschluss

Der Anzeigenauftrag kommt durch Annahme Ihres Angebotes durch uns zustande. Die Annahme erfolgt schriftlich (Brief, Telefax, E‐Mail) oder durch Schaltung der Werbeanzeige.   Es gelten die Preise gemäß der in den Mediadaten veröffentlichten Listen inklusive der dortigen Rabattstaffeln als vereinbart.   Vereinbarte oder eingeräumte Nachlässe für die Schaltung mehrerer Werbemittel oder bei Abschluss von Rahmenverträgen gelten nur bei Einhaltung der jeweiligen Menge und des zeitlichen Rahmens. Bei Nichteinhaltung sind wir berechtigt, den Nachlass anteilig nach dem Unterschied zwischen dem gewährten und dem der tatsächlichen Abnahme entsprechenden Nachlass nachzuberechnen.

Wir behalten uns vor, Werbeanzeigen – auch einzelnen Abrufe – abzulehnen, wenn deren Inhalt gegen Gesetze oder behördliche Bestimmungen verstößt oder deren Inhalt vom Deutschen Werberat in einem Beschwerdeverfahren beanstandet wurde oder deren Veröffentlichung für den Verlag wegen des Inhalts, der Gestaltung, der Herkunft oder der technischen Form unzumutbar ist. Jede Ablehnung einer Werbeanzeige oder eines anderen Werbemittels teilen wir Ihnen unverzüglich mit.

3. Werbungsmittler/Werbeagenturen

Angebote von Werbungsmittlern und Werbeagenturen führen nur dann zu einem Vertragsverhältnis zwischen deren Auftraggebern und uns, wenn der Auftraggeber namentlich benannt und das Recht des Werbemittlers oder der Werbeagentur für den Auftraggeber das Angebot abzugeben, schriftlich nachgewiesen wird. Der Werbungsmittler und die Werbeagentur sind verpflichtet sich in ihren Angeboten, Verträgen und Abrechnungen mit den Werbungstreibenden an unsere Preisliste zu halten. Die dem Werbungsmittler oder der Werbeagentur gewährte Vermittlungsprovision darf an den Auftraggeber weder ganz noch teilweise weitergegeben werden.

4. Rechte Dritter

Sie gewährleisten, dass Sie alle zur Schaltung der Werbeanzeige erforderlichen Rechte besitzen und übertragen uns die für die Schaltung der Werbeanzeige erforderlichen Vervielfältigungs‐ und Verbreitungsrechte.   Sie tragen alleine die Verantwortung für den Inhalt und die rechtliche Zulässigkeit der für die Inseration zur Verfügung gestellten Text‐ und Bildunterlagen sowie der zugelieferten Werbemittel. Dies gilt auch für die erforderlichen Vereinbarungen mit der GEMA oder anderen Urheberrechtsverbänden bzw. Urheberrechtsinhabern bei audio‐ bzw. videoverlinkter Werbung. Werden wir dennoch von Dritten wegen Rechtsverletzungen in Bezug auf Ihre Werbeanzeige in Anspruch genommen, so stellen Sie uns von all jenen Ansprüchen frei und übernehmen die Kosten der notwendigen Rechtsverteidigung.

5. Leistungserbringung

Unsere Leistungen stehen unter dem Vorbehalt der rechtzeitigen Erfüllung und Vornahme Ihrer Pflichten und Mitwirkungshandlungen. Vereinbart ist die – nach Maßgabe der Angaben in den Mediadaten – übliche Beschaffenheit der Werbeanzeige im Rahmen der durch die von Ihnen gelieferten Vorlagen gegebenen Möglichkeiten.

Wir erstellen aus Ihrem zugesandten Werbematerial (Fotos, Logos, Schrift) eine kurze Animation und platzieren die Werbung im Rotationsverfahren im oberen Bereich der Webseite. Diese Werbeanzeigen werden auf der Webseite ausdrücklich als solche gekennzeichnet.

Sie erhalten vor Schaltung der Anzeige einen Entwurf, bei dem wir  inhaltliche Änderungen und Fehlerkorrekturen berücksichtigen können. Nach Freigabe des Entwurfs gilt die Anzeige als angenommen. Ein Anspruch auf Nachlässe oder Rückerstattungen durch Schaltung einer fehlerhaften Anzeige, die von Ihnen freigegeben wurde, besteht nicht.

Bei der Übermittlung von mehreren zusammengehörenden Dateien haben Sie dafür Sorge zu tragen, dass diese Daten innerhalb eines gemeinsamen Verzeichnisses (Ordner) gesendet bzw. gespeichert werden. Bei erkennbar ungeeigneten oder beschädigten Unterlagen bzw. Vorlagen müssen Sie unverzüglich Ersatz leisten. Bei digital übermittelten Daten haben Sie dafür Sorge zu tragen, dass die übermittelten Daten frei von Computerviren sind. Anderenfalls werden diese Daten sofort von uns gelöscht und können nicht weiterverarbeitet werden.

6. Leistungsstörungen

Sollte die Schaltung einer Online‐Werbung ganz oder teilweise unleserlich, unrichtig oder unvollständig erfolgt sein, so haben Sie zunächst lediglich einen Anspruch auf Schaltung einer einwandfreien Ersatzanzeige in dem Ausmaß, in dem der Zweck der Anzeige beeinträchtigt wurde. Lassen wir eine uns hierfür gesetzte angemessene Frist verstreichen oder ist die Ersatzanzeige erneut nicht einwandfrei, so haben Sie ein Recht auf Herabsetzung der Vergütung. Außer bei der Verletzung von Hauptleistungspflichten, haften wir nur für vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verhalten. In Fällen der Verletzung von Hauptleistungspflichten ist unsere Haftung bei einfacher Fahrlässigkeit auf den typischen vorhersehbaren Schaden begrenzt, bei Verzug auf 5 % des Auftragswertes. Durch höhere Gewalt (Arbeitskampf, Betriebsstörungen etc.) eintretende Leistungsstörungen sind von uns nicht zu vertreten.    Alle Ansprüche gegen uns aus vertraglichen Pflichtverletzungen verjähren in einem Jahr ab dem gesetzlichen Verjährungsbeginn, sofern sie nicht auf einer unerlaubten Handlung oder vorsätzlichem Verhalten beruhen.

7. Kündigung und Preise

Die Vertragszeit für die Schaltung der Anzeige beträgt 1 Monat. Schaltungen von Werbeanzeigen können jederzeit bis zum Ende des Monats gekündigt werden. Kündigungsfristen bestehen nicht. Die Vergütung für eine Anzeige beträgt derzeit 14,99 EUR monatlich (inkl. 19% MwSt.)

8. Abtretung/Aufrechnung

Die Abtretung der Ansprüche aus dem Anzeigenauftrag bzw. Abschluss bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung. Nur mit rechtskräftig festgestellten oder mit anerkannten Gegenansprüchen können Sie die Aufrechnung erklären. Ein Zurückbehaltungsrecht kann nur dann ausgeübt werden, wenn der Gegenanspruch auf dem gleichen Vertragsverhältnis beruht.

9. Gerichtsstand/Anwendbares Recht

Wir wollen uns mit Ihnen nicht streiten und hoffen, dass auch Sie es nicht möchten. Aber falls es sich nicht vermeiden lässt, so ist der Gerichtsstand, soweit Sie kein Verbraucher sind, Altenburg. Das anwendbare Recht ist das der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN‐Kaufrechts (CISG)