Home / Systemkritik (Seite 5)

Systemkritik

Nachrichten mit systemkritischen Inhalten

Wissen unsere Entscheider mehr?

Auf meinen Geschäftsreisen genieße ich seit Jahren das Privileg, mit vielen interessanten (Führungs-)Kräften verschiendenster Firmen und Konzerne in Kontakt zu kommen. Oft passiert das in der Bahn, in einer Hotellobby, in irgendwelchen Flughafenlounges oder auf Messen. Die vertrauten Gespräche finden aber eher im Taxi oder im Flugzeug statt. Letzteres benutze …

Weiterlesen »

Das Verschwinden des Rechtsstaats – ehem. Präsident des Verfassungsschutzes Thüringen klagt an

Dr. jur. Helmut Roewer im Gespräch mit Michael Friedrich Vogt. Der deutsche Staatsapparat gerät in den letzten Monaten massiv in Schieflage. Die Zuwanderungspolitik der Bundesregierung beinhaltet die offizielle Dienstanweisung der Kanzlerin zum massiven flächendeckenden Gesetzesbruch in Serie. Und die Verhöhnung und Abwehr des eigenen Volkes ist nun Standard im Regierungsalltag. …

Weiterlesen »

Andreas Popp: Geld und Eigentumsrechte sind Ursachen unserer Verwerfungen

Der Gründer der Wissensmanufaktur zeigt an aktuellen Beispielen auf, dass die derzeitigen Systeme von Finanzen, Wirtschaft, Politik und Medien massiv kranken. Die derzeit allumfassend herrschenden Lügen, so Popp, drängen sich den Bürgern unserer Gesellschaft an vielen Stellen geradezu auf, die Macht der Mainstream-Medien, die dies häufig noch zu vertuschen suchen, …

Weiterlesen »

“Die waren völlig krank” – ein Bereitschaftspolizist zu den Krawallen in Leipzig

So lautet das Fazit eines Kollegen aus Sachsen zu den schlimmsten Ausschreitungen seit Jahren in Leipzig-Connewitz am heutigen Tag. Die Bilanz der Krawalle: 56 verletzte Beamte, 35 beschädigte Dienstfahrzeuge sowie vier angegriffene Wasserwerfer. Vor Ort lieferten sich rund 1000 vermummte linke Randalierer stundenlange Strassenschlachten mit unseren Beamten. Es flogen Steine, …

Weiterlesen »

Syrien, ein Krieg um Gas und Öl

Die Hauptakteure der ausländischen Parteien, die in Syrien Krieg führen, sind Gas-Exporteure mit Interessen in einem von zwei umkämpften Pipeline-Projekten. Dabei geht es um die Ausbeute der weltgrößten Erdgasreserven, nämlich des Gasfeldes South Pars/North Dome, welches auf dem Grund des Persischen Golfs liegt und zum Teil dem Iran, zum Teil …

Weiterlesen »

Die „Flüchtlingskrise“ als Dschihad unter anderem Namen

Eine Übersetzung eines Artikel aus WASHINGTON TIMES, 18.11.2015 von Dr. Gunter Seyffarth Unmittelbar nach den IS-Attacken von Paris, wo mehr als hundert Menschen verletzt oder getötet wurden, erklärte der französische Präsident Francois Hollande zu Recht diese Verbrechen als einen Kriegsakt, der nach einer gnadenlose Antwort verlange. Dieser jüngste Schlag des brutalen Dschihad …

Weiterlesen »

Migrationswelle – ein Projekt für Wirtschaft und Industrie

Bereits im Jahr 2001 forderte die UN, die Öffnung Deutschlands für 11,4 Millionen Migranten, wie aus dem UN-Bericht »Replacement Migration« (ST/ESA/SER A./206) hervorgeht. Damit verdichten sich die Hinweise, dass es sich bei der Migrationswelle um eine gezielte geostrategische Einflussnahme herrschender Finanz- und Kapitalinteressen handelt. Schon die Tatsache, dass sich trotz …

Weiterlesen »

Flüchtlinge, Migranten und Terroristen: Europa ist außer Kontrolle

In einer Zeit, wo Grenzen eigentlich strikt kontrolliert werden sollten, sieht sich Europa einem Flüchtling-Tsunami ausgeliefert. Ich werde sie Migranten nennen, denn sie sind beileibe nicht alle „Flüchtlinge“. Die Richtlinien für deren Anerkennung variieren in der EU von Land zu Land. Das reicht von Deutschland, welches versprach mehr als 800.000 …

Weiterlesen »